rooom in der Jury - Gründer- und Innovationstag

das Team MIRACULIX während ihrere Präsentation

Für ein etabliertes Startup sind die Themen Gründen und innovative Ideen ganz alltäglich. Dass wir von der rooom AG auf diesem Gebiet inzwischen durchaus versiert sind, haben wir erst in den letzten Wochen wieder durch verschiedene Auszeichnungen unter Beweis stellen können. Nun war es an der Zeit einmal nicht nur Preise einzusammeln, sondern auch auszuteilen. Zu diesem Zweck hat unser CEO Hans Elstner sich beim Gründer- und Innovationstag so eine Verleihung einmal von der anderen Seite aus angeschaut und sich in die Jury des Pitch-Wettbewerbes für Startups „Punktlandung“ gesetzt.  

rooom wechselt die Wettbewerbsseite

Sechs Teams stellten ihre Gründungsideen vor und erklärten die Innovation dahinter. Die Expertise der Jury verlangte es natürlich kritische Nachfragen zu stellen, um die Präsentationen auf Herz und Nieren zu prüfen. Nachdem jedes Startup seinen Pitch vorgetragen hatte, wurde die Bewertung vorgenommen. Hierbei waren besonders das Potential, das sich hinter der Idee versteckt, und auch die Präsentation ausschlaggebend.

Punktlandung zweier StartUps

Schließlich konnte sich das Team MIRACULIX den Publikumspreis sichern. Sie stellten ein quantitatives Testsystem vor, um schnell und kostengünstig eine Vielzahl an psychoaktiven Wirkstoffen aus verschieden Trägermedien bestimmen zu können. Hans Elstner fand das Projekt und das Team sehr interessant und war von der Idee begeistert. Der Jurypreis ging an IVOC-X Clean air. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Abluft in der Produktion sauberer und effizienter zu gestalten. Durch diese Gründungsidee könnten Umwelt- und Arbeitsschutz deutlich verbessert werden. Beide Teams überzeugten mit einer unterhaltsamen und verständlichen Präsentation. Dadurch konnten sie sich den mit 500 Euro dotierten Preis sichern, der von der bm-t Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH und der Sparkasse Jena-Saale-Holzland gestiftet war.

Hans Elstner als Juror 

"Es war spannend für mich, die neuen und aufregenden Projekte der StartUps präsentiert zu bekommen. Die Abwechslung und der Blick hinter das Jury-Pult hat mir Spaß gemacht."