Blog

Tech Trends ‘24 – Vom Scrollen zu immersiven Experiences

Tech Insights 2024
Hans Elstner
  • Hot Topics
  • Blog

Immersive Technologie ist die Zukunft. Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Trends und Entwicklungen in den Bereichen AR, VR und 3D.

Immersive Experiences rücken 2024 ins Rampenlicht. Sie bringen herkömmliche, flache Webseiten in die Zukunft und machen sie immersiv und dreidimensional. Das immersive Internet – besser gesagt, das Metaverse – zeichnet sich nicht nur durch fesselnde Webseiten aus, es eröffnet völlig neue Erlebniswelten, in denen Nutzer:innen auf einem Level miteinander interagieren und zusammenarbeiten können, das wir uns bisher kaum vorstellen konnten. Werfen wir einen Blick auf die spannenden Entwicklungen und Trends, die 2024 auf uns warten. 

Webbasierte 3D-, AR- und VR-Lösungen

Wir bei rooom glauben an ein zukünftiges, immersives Web mit unendlichem Potenzial, inklusiv und dreidimensional, das unser tägliches Leben bereichern und vereinfachen wird. Um diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen, ist es entscheidend, unsere 3D-, AR- und VR-Lösungen webbasiert und leicht zugänglich zu machen. Da digitale Experiences mittlerweile bei einem breiten Publikum angekommen sind, wächst auch die Bedeutung von webbasierten Plattformen. Mit Plattformen dieser Art sind keine App-Downloads mehr nötig, User:innen bekommen sofort und ohne große Hürden Zugriff zu virtuellen Experiences – dieser Ansatz demokratisiert 3D, AR und VR. Dank des technischen Fortschritts von Schnittstellen wie WebXR und WebGL wurde die Lücke zwischen webbasierten und nativen App-Erlebnissen geschlossen. Hochwertigen, immersiven Experiences direkt im Browser steht also nichts mehr im Wege. Mit immer immersiveren virtuellen Erlebnissen wachsen aber auch die Anforderungen an die entsprechende Hardware, was uns zum nächsten wichtigen Trend führt.  

Mixed Reality

2024 wird Mixed Reality immer alltagstauglicher. Freuen wir uns auf viele spannende Cases, in denen digitale Inhalte nahtlos mit der realen Umgebung verschmelzen. Mixed Reality-Lösungen sind bereits in vielen Industrien angekommen und sorgen für immer immersivere Experiences. 2024 wird diese Technologie umso wichtiger – besonders für Endkunden. Der Release eines neuen Meta Quest-Headsets zu Verbraucherpreisen wird ein Wendepunkt, der Mixed Reality-Experiences einem noch größeren Publikum näherbringt.  

Auch die mit Spannung erwartete Apple Vision Pro wird das Interesse an MR weiter pushen. Das eröffnet aufregende Perspektiven für uns, denn wir arbeiten bereits daran, unsere Lösungen vollständig kompatibel für diese Mixed Reality-Geräte zu machen. Je zugänglicher die Technologie wird, desto mehr Menschen werden in den Genuss von Mixed Reality-Experiences kommen und der Umgang mit Mixed Reality wird intuitiver.  

KI-generierte 3D Spaces & virtuelle Assistenz

3D spaces powered by KI – das wird 2024 ein großes Thema für uns sein. Dank generativer KI wird das Erstellen von 3D-Spaces und ganzen 3D-Welten immer einfacher.

Unser Fokus ist es, die Nutzung der rooom-Plattform so einfach wie möglich für unsere Kund:innen und Partner zu machen. Dank generativer KI wird die Einstiegshürde immer niedriger. Kund:innen und Partner können in kürzester Zeit eigene 3D-Spaces erschaffen, sie an ihre Bedürfnisse anpassen, hochladen und auf unserer Plattform nutzen. Das ebnet den Weg für digitale Kreativität, unzählige Konfigurationsmöglichkeiten und wirklich immersive 3D-Inhalte.  

KI-Assistenten entwickeln sich rasant weiter und bieten immer intuitivere und interaktivere User-Experiences. Auch wir arbeiten weiter an Lösungen für KI-Avatare, die komplexe Fragen verstehen und beantworten, Echtzeit-Informationen bereitstellen und durch virtuelle Spaces führen können. KI-Avatare sind wahre Wissensspeicher rund um Veranstaltungen, Orte, Unternehmen oder Produkte. Je nach Einsatzgebiet können sie mit relevanten Informationen trainiert werden und eine eigene Persönlichkeit erhalten, personalisierte Empfehlungen aussprechen und kontinuierlich die Qualität der bereitgestellten Assistenz verbessern. Es dauert also nicht mehr lange, bis wir mit KI-Assistenten rechnen können, die eine Vielzahl von Anwendungsbereichen abdecken und zu virtuellen Kundenberater:innen werden.  

Digital Twins

Digital Twins werden 2024 in verschiedenen Branchen ankommen. Die virtuellen Doppelgänger bereichern nicht nur die Industrie 4.0, wo sie bereits für Echtzeit-Monitoring und -Wartung eingesetzt werden. Auch im Building Information Modeling (BIM) bieten sie viele Vorteile: Digitale Zwillinge ganzer Gebäude bringen Präzision und Effizienz in Design und Management, ermöglichen Echtzeit-Überwachung, vorausschauende Wartung und smarte Entscheidungen während des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. Ein echter Game-Changer für die Baubranche, der Prozesse von der Planung bis zur Ausführung vereinfacht und optimiert.  

meinung_sprechblase
Bereit für immersive Experiences in 2024?

Du interessierst dich für unsere immersiven Metaverse-Lösungen? Erzähl uns mehr! Gemeinsam entwickeln wir eine Strategie, die genau auf Dich zugeschnitten ist.  

Kollaboratives Arbeiten

Eine Kombination von Arbeit im Büro und Remote Work sorgt für Flexibilität, Produktivität und eine bessere Work-Life-Balance. Die richtigen Lösungen zu finden, besonders wenn es um Training und Onboarding geht, wird dieses Jahr ein großes Thema. Viele Unternehmen haben erkannt, dass es sich lohnt, auf die Wünsche ihrer Mitarbeitenden einzugehen, anstatt auf eine Office-Pflicht zu bestehen – gerade in Zeiten des Fachkräftemangels. Warum auch nicht, wenn es bereits eine Vielzahl an innovativen Tools für die digitale Zusammenarbeit gibt? 

Wir bei rooom sind vielleicht ein bisschen voreingenommen, da wir Lösungen für virtuelle Zusammenarbeit bereitstellen und diese 2024 auch ausbauen wollen. Schließlich spart hybrides Arbeiten Kosten und Zeit, ist besser an die aktuelle Arbeitswelt angepasst, in der Teams über den Globus oder zumindest das Land verteilt sind, und es steht mehr im Einklang mit der Umwelt. Nachhaltigkeit spielt auch hier eine große Rolle, da Schulungs- oder Onboardinginhalte archiviert werden können. Lösungen für hybrides Arbeiten haben endgültig den Staub abgeschüttelt und entwickeln sich hin zu wirklich sinnvollen Use Cases. 

Immersive Commerce

AR, VR, und 3D gehören auch 2024 zu den Trends im e-Commerce und sorgen für spannende und immersive Einkaufserlebnisse. Virtuelle Showrooms und 3D-Ansichten ermöglichen es Kund:innen, Produkte virtuell zu testen und zu visualisieren, sie überbrücken so die Kluft zwischen Online-Shopping und dem Erlebnis im Geschäft. Das fesselt nicht nur die Käufer:innen, sondern senkt auch die Rücksendequoten. Unternehmen, die diese Technologien einsetzen, verschaffen sich einen Wettbewerbsvorteil, ziehen technikaffine Kund:innen an und setzen neue Maßstäbe in Sachen Kundenbindung. Sie gestalten die Zukunft des Einzelhandels neu. Gleichzeitig können auch stationäre Geschäfte Mixed-Reality-Funktionen, wie zum Beispiel AR-Portale, in ihr Ladenkonzept integrieren und so die Flexibilität und Bequemlichkeit des Online-Handels mit den Vorteilen des Offline-Shoppings verbinden. 

3D, VR und AR für alle

2024 wird ein spannendes Jahr. Wir bei rooom sind auf dem Weg, immersive digitale Experiences mit unserer All-in-One-Plattform für alle zugänglich zu machen. Mit dem Aufkommen von massentauglicher Mixed Reality werden wir eine Verschmelzung von digitalen Inhalten und der physischen Welt in unserem Alltag erleben. Webbasierte 3D-, VR- und AR-Lösungen – ein integraler Bestandteil unserer Unternehmensvision – versprechen Inklusivität und immersive Erlebnisse, die universell zugänglich sind. Dank generativer KI werden wir riesige Sprünge machen und Partnern sowie Kund:innen ermöglichen, selbst 3D-Spaces zu kreieren und virtuelle KI-Assistenten einzusetzen. Digitale Zwillinge in Kombination mit Building Information Modeling stehen kurz davor, die Baubranche zu revolutionieren, indem sie Effizienz und Präzision in der Bauplanung erhöhen. Und mit hybriden Arbeitsmodellen, die sich an die moderne Arbeitswelt anpassen, werden Flexibilität, Effizienz und Nachhaltigkeit dank neuer Tools für die digitale Zusammenarbeit aufs nächste Level gehoben. Nicht zu vergessen: Im e-Commerce sorgen AR, VR und 3D für völlig neue Shopping-Experiences. 

Diese innovativen Technologien, die 2024 große Themen werden, haben das Potenzial, unser tägliches Leben in vielerlei Hinsicht zu bereichern und zu vereinfachen. 

Beitrag teilen auf

Autor

Hans Elstner
Hans Elstner

CEO & Gründer von rooom

Der digitale Innovator in Hans wurde zum Leben erweckt, als er seinen ersten PC erhielt. Anstatt wie seine…

Mehr über Hans Elstner

Inhalt

    Jetzt Sales kontaktieren

    Telefon: +49 (3641) 55494454
    Mobil: +49 (178) 8061312
    Deine Anfrage hier

    mailNewsletter